FAQ

Was ist Pennsylvaniadeutsch?

In Nordamerika gibt es noch eine Reihe von Sprachinseln, in denen eine “auslandspfälzische” (sprachwissenschaftlich: “pennsylvaniadeutsche”) Mundart gesprochen wird. Derzeit beherrschen noch rund 300.000 Amerikaner und einige Tausend Kanadier diesen Dialekt, der sich im 18. und frühen 19. Jahrhundert durch Mischung verschiedener süddeutscher Mundarten und unter Einfluss des Englischen in Nordamerika entwickelt hat. Sprachlich am nächsten steht dieses Idiom dem Vorderpfälzischen, wie es zwischen Neustadt, Grünstadt und Mannheim gesprochen wird. Tägliche Umgangssprache ist das Pennsylvaniadeutsche jedoch nur für etwa 100.000 Amerikaner (und vielleicht 5.000 Kanadier).

What is “Pennsylvania German”?

In North America, one can still find a few speech islands, in which Pennsylvania German is spoken. Today, about 300,000 Americans and a few thousand Canadians speak that dialect, which came into existance in the 18. and early 19. century. As the German immigrants came to the “New World”, they mixed their dialects with English, which was the language mainly spoken in the English colonies. And after a few generations, there was only one German dialect: Pennsylvania German. That unique idiom resembles mostly the Palatine dialect, which is spoken in the Rhine Valley between the cities of Neustadt, Grünstadt and Mannheim. About 100,000 Americans and perhaps 5,000 Canadians use Pennsylvania German in their daily life.

 


 

Was ist das “Deutsch-Pennsylvanische Privatarchiv”?

Im Rahmen eines Forschungsprojekts wurden seit 1993 rund 12.000 pennsylvaniadeutsche Schrifttexte, verfasst von mehr als 200 Autoren zwischen 1835 und heute, gesammelt: Lyrik, Prosa, Theaterstücke u.a. Dieses private Archiv, das auch nach Abschluss der ursprünglichen wissenschaftlichen Arbeiten ständig erweitert wird, kann Interessierten zu Forschungszwecken nach Absprache zugänglich gemacht werden.

What is the “Private German-Pennsylvanian Archive”?

Within the framework of a research project, about 12,000 Pennsylvania German texts, written by more than 200 authors between 1835 and today, have been collected since 1993. These texts include poems, prose pieces and plays along with other literary forms. Although the initial academic studies have been completed, this private archive continues to grow in scope and can be examined by interested scholars after the proper arrangements have been made.

 


 

Was ist “Hiwwe wie Driwwe”?

Seit 1997 erscheint eine pennsylvaniadeutsche Zeitung: “Hiwwe wie Driwwe”. Die sechzehnseitige Publikation wird zur Zeit zweimal jährlich versandt: an Mundartautoren und andere Dialektsprecher in den U.S.A., Kanada und der Pfalz sowie an kulturelle und wissenschaftliche Institutionen überall in Nord-Amerika und Deutschland.

What is “Hiwwe wie Driwwe”?

Since 1997, a Pennsylvania German newspaper is published: “Hiwwe wie Driwwe”. This sixteen-page-publication is actually sent two times a year to dialect authors and other speakers of the dialect in the U.S.A., Canada and the Rhenish Palatinate and also to cultural and scientific institutions all over North America and Germany.