Mitmachen: Pfälzisches Mundartgedicht des Jahres 2021

Pfälzer Mundart trotzt dem „Dehäämbleib-Virus“: Bei den Mundart-Wettbewerben in Bockenheim und Dannstadt-Schauernheim gibt es auch 2020 Sieger. Stimmen Sie mit ab, welches der beiden Siegergedichte sich den Gesamtsieg der Pfalz sichert! Auf zur zweiten Runde: Erneut wird das „Pfälzische Mundartgedicht des Jahres“ gewählt. Die gemeinsame Aktion der Zeitung „Hiwwe wie driwwe“, die in den USA in „Pennsylvania-Deitsch“ erscheint, und des Genießer-Magazins VielPfalz soll mit dazu beitragen, die Pfälzer Mundart zu pflegen. Der Wettbewerb ist 2020 erstmals organisiert worden. Erster Preisträger war Lothar Sattel aus Waldsee. Dieses Jahr stehen die Siegerbeiträge des Pfälzischen Mundartdichterwettstreits in Bockenheim und des Mundart-Wettbewerbs Dannstadter Höhe zur Auswahl, da der Sickinger Mundartdichter-Wettstreit nur alle zwei Jahre über die Bühne geht.

In diesem Jahr treten an:
Manfred Dechert, Sieger des Pfälzischen Mundartdichter-Wettstreits Bockenheim, mit dem Text “Irmche”
Norbert Schneider, Sieger des Mundart-Wettbewerbs “Dannstadter Höhe”, mit dem Text “Recheliewunge”

Die Texte lesen und hören Sie auf der Website unserer Partnerzeitschrift “VielPfalz”. Bitte klicken Sie hier

Advertisement

Comments are closed.